Biografie

Der große Meister Juan Carlos Copes

... de Malvón y Luna

Ich komme aus einer Tangofamilie und habe in den Milongas das Tangotanzen gelernt. Ich habe mit vielen Lehrern trainiert, die mir die Schlüssel zu einem guten Tango-Tänzer gaben.

Mit der Zeit entdeckte ich, dass ich gerne unterrichte und entschied mich für eine Ausbildung zum Tangolehrer.
Für mich ist das Unterrichten von Tango etwas sehr Ernstes, denn Tango ist nicht nur ein Tanz, es ist die Kultur des argentinischen Volkes, und aus Respekt vor meiner Kultur, meiner Familie und den grossartigen Lehrern, die ich hatte und immer noch habe, habe ich den genommen Unterrichten von Tango mit einem hochrangigen Engagement.
Dafür habe ich eine offizielle Ausbildung in Tangotanz in zwei Schulen mit offiziellen Qualifikationen der argentinischen Regierung gemacht.

Dadurch habe ich pädagogische und didaktische Elemente erhalten, die es mir ermöglichen, jedem Schüler(in) exklusiv eine massgeschneiderte Lösung anzubieten, damit Ihr Tango einfach, lustig, aber vor allem authentisch ist.

Meine offizielle Formation war am:

-Centro de Estudios de Tango de Buenos Aires, CETBA, auch bekannt als „Universität des Tangos“.

– Casa de la Cultura de la ciudad de Buenso Aires
(Kulturhaus in der Stadt Buenos Aires).

Aber meine authentische Transformation als Tangolehrer war mit dem Grosse Meister Rodolfo Dinzel.

Bei ihm war es ein Vorher und Nachher und ich hatte das Privileg, 2 Jahre in seinem Privatstudio, dem Dinzel Studio, zu sein.

Durch ihn habe ich einzigartige Werkzeuge erlernt, mit denen ich das Niveau jeder Person steigern kann, unabhängig davon, ob der Schüler als tänzerisch begabt gilt oder nicht und unabhängig von seinen Bedingungen und Umständen.

Wenn du Tango tanzen möchten, kann ich Ihnen mit absoluter Gewissheit sagen: dass du mit mir werden sich entwickeln.

Jetzt es liegt an dir, sich die Gelegenheit zu geben.

Meine akademische Ausbildung
"Lernen wie ein Kind, ohne darüber nachzudenken, ob ich es richtig mache oder nicht. Mach es einfach und geniesse es"

Guillermo Brizuela